Scharfe Klinge

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Immer das richtige Kochmesser verwenden

Vergleicht man verschiedene Messer, wird man schnell die Vorzüge der einzelnen erkennen. Ein gutes Kochmesser muss nicht teuer sein, jedoch steigt mit dem Preis aller Regel nach auch die Qualität. Kam man in den Genuss, mit einem hochwertigen Küchenmesser zu arbeiten, weiß man um die Wichtigkeit, aber auch um den Komfort eines guten Stücks, das durchaus auch seinen Preis haben darf. Europäische Messer unterscheiden sich von dem berühmten Japanmesser gravierend. Fertigung, verwendeten Stähle und Schliff weichen von einander ab und während es uns Europäern wichtig erscheint, ein rostfreies Messer zu besitzen, sind hochwertige Damaszener Messer meist rostanfällig. In den asiatischen Ländern gilt jedoch gerade die Rostanfälligkeit als Qualitätsmerkmal, da in der Regel nur aufwändig handgefertigte Messer über diese Eigenschaft verfügen. Welche Messer sind also die besseren?

Verschiedene Kochmesser aus Japan
Verschiedene Kochmesser aus Japan

Was ein gutes Kochmesser ausmacht

Gewiss lässt es sich nicht pauschal sagen, welches Kochmesser das für Sie perfekte ist. Vielmehr entscheidet eine ganze Reihe von Aspekten darüber, mit welchem Küchenmesser man sich am wohlsten fühlt. Beim Kauf entscheidend sind Kriterien wie

  • Budget
  • Handgröße
  • welche Lebensmittel man schneiden möchte
  • ästhetischer Anspruch

und auch die Bereitschaft, wie lange man auf den Erhalt des eigenen Messers zu Warten bereit ist. Soll sich das neue Messer in einem Budget im unteren Preisrahmen bewegen, findet man sowohl bei europäischen Kochmessern wie auch beim Japanmesser schon sehr gute Produkte. Das Damaszener Messer ist ebenfalls in niedriger Preislage erhältlich, wobei ein echtes aus Damaszener Stahl handgefertigt wird und erst ab mehreren Hundert, mitunter sogar Tausend Euro erhältlich ist. Lässt man sich ein Damaszener Kochmesser handfertigen, muss man lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Ein handgefertigtes Küchenmesser berücksichtigt individuelle Wünsche und Ansprüche und ist natürlich in absoluter Perfektion gefertigt.

Jedes Messer braucht Pflege

Unabhängig davon, für welches Kochmesser man sich entscheidet, braucht jedes Messer seine Pflege. Kein Messer gehört zur Reinigung in die Spülmaschine, da der Spülstrahl im Geschirrspüler unweigerlich jede Klinge nachhaltig und irreparabel beschädigt. Ebenso muss die Aufbewahrung in einer Besteckschublade tabu sein, da hier durch anderes Besteck leicht die hochempfindliche Messerklinge beschädigt wird. Japanmesser und rostanfällige Damaszener Messer gehören nicht in ein mit Wasser befülltes Spülbecken. Nur die Klinge wird sanft unter fließendem Wasser gereinigt, sofort getrocknet und eventuell leicht eingeölt. Der Griff sollte lediglich feucht abgewischt werden.

Schleifen ist Messerpflege
Schleifen ist Messerpflege

Schleifen und Aufbewahrung gehören zur Messerpflege

Unbedingt gehört das frühzeitige, rechtzeitige und richtige Schleifen der Klinge zur Messerpflege. Kein Messer sollte erst dann geschliffen werden, wenn es spürbar seine Schärfe verliert. Es müsste zuviel geschliffen werden, um sich wieder ursprünglicher Klingenschärfe anzunähern und somit verfälscht man zwangsweise den herkömmlichen Klingenschliff, der für die Schärfe hauptsächlich mitverantwortlich ist. Es empfiehlt sich immer die Aufbewahrung im Messerblock oder in speziellen Taschen oder Koffern. Ebenfalls, um die Klinge zu schonen, dürfen nur geeignete Lebensmittel geschnitten werden. Je schärfer ein Messer, umso weicher und anfälliger die Klinge. Bearbeitet man also Knochen, muss man unbedingt auf ein dafür vorgesehenes Hackbeil oder Messer zurückgreifen. Die Pflegetipps nochmal zusammengefasst:

  • nie in der Spülmaschine reinigen
  • immer unter fließendem Wasser reinigen
  • nicht in Besteckschublade aufbewahren
  • Messerblock schützt Klinge
  • regelmäßig Messerklinge schleifen
  • keine Knochen hacken oder schneiden

Beachten Sie diese Empfehlungen, haben Sie über sehr viele Jahre Freude mit Ihrem Kochmesser. Egal, ob Sie sich für ein Japanmesser oder ein europäisches Küchenmesser entscheiden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment