Über Roh-Rohrzucker

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Der süße Braune für mehr Aroma

Es lässt sich darüber streiten, ob Rohrzucker oder Roh-Rohrzucker, der auch als Muskovade bezeichnet wird, gesünder ist, wie herkömmlicher raffinierter und weißer Zucker. Doch wenn es um den Geschmack geht, liegen Vollrohrzucker und Co dem Weißen deutlich voraus. Die braunen Zuckersorten süßen meist weniger, haben ein intensiveres Aroma und einen unverkennbaren Karamellgeschmack. Zum Süßen von Getränken, Desserts sowie zum Dekorieren werden von vielen Genussmenschen die braunen Zuckersorten bevorzugt.

Brauner Roh-Rohrzucker
Brauner Roh-Rohrzucker

Was machen die Zuckersorten aus?

Der Vollrohrzucker wird auch als getrockneter Zuckerrohrsaft benannt. Roh-Rohrzucker ist nur zum Teil raffiniert, enthält überwiegend noch zwischen 0,3 und 1 % Melasse. Dabei handelt es sich um einen dickviskosen Sirup, welcher als Nebenerzeugnis unter der Zuckerproduktion anfällt. Angeboten werden aber auch Sorten wie Golden Brown, der eine gröbere Körnung und einen Melassegehalt von 2 bis 3 % aufweist. Die Vollrohrsüße bleibt unraffiniert, weshalb sämtliche im Zuckerrohr befindliche Mineralien mit etwa 5 % enthalten sind. Mineralien wie

  • Eisen
  • Calcium
  • B-Vitamine
  • Magnesium

sind es auch, die dafür verantwortlichen sein dürften, dass braune Zucker als gesünder gelten. Hinzu kommt auch, dass Rohrzuckersorten in der Regel auf besonders schonende Weisen gewonnen werden. Durch die Zuckerraffination werden der Süße natürliche Mineralien entzogen und auf verschiedene Reinheitsgrade optimiert. Nicht jeder braune Zucker ist wirklich auch ein Rohzucker oder Muskovade, denn auch aus Rüben werden teilweise braune Zuckersorten gewonnen.

Wozu man braune Zuckersorten verwenden kann

Prinzipiell lassen sich braune Zuckersorten als Ersatz für Raffinadezucker verwenden. Die Karamellnote, die den Geschmack von Rohrzucker prägt, ist zwar intensiv genug, um sich hervorzuheben, jedoch nicht derart, dass er stören würde. Es bleibt also eine Frage des Geschmacks. In Kaffee und Tee ist jedoch gerade die geschmackliche Note von Karamell perfekt, um mit einer sanften Süße das Heißgetränk runder zu machen. Klassische Rezepte, in denen Roh-Rohrzucker und Vollrohrzucker zur Anwendung kommen, lassen sich meist in der asiatischen Küche und zu ayurvedischen Gerichten finden. Ein absoluter Klassiker ist auch Caipirinha, der mit Muskovade bzw. Rohrzucker zubereitet wird. Doch nicht nur dieser Cocktail erhält gerade durch den braunen Zucker seine besondere Note, sondern viele andere Mixgetränke werden mit den Braunen gesüßt.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment